Dienstag, 31. März 2015

Gratinierter Chicorée




 Im 19. Jahrhundert wurde Chicorée erstmals in Belgien entdeckt und angebaut.
 Chicorée ist der gebleichte Winterspross einer besonders gezüchteten Gemüsezichorie. Gegessen wird der etwa 15 cm lange und bis zu 5 cm dicke, feste, eiförmig zugespitzte, gelblichweisse Blattzapfen - die Knospe. Sie ist als Kaffeezichorie bekannt, die Wurzel wurde als Kaffeezusatz geröstet und gemahlen. Noch nach dem zweiten Weltkrieg wurde Zichorienkaffee getrunken. Heute werden die ballaststoffreichen Zichorienwurzeln auch zu medizinischen Zwecken angebaut. Heute zählt Chicorée zu den beliebtesten Gemüsearten in Westeuropa. 

Chicoréesprosse hat einen hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen. Der typische Geschmack von Chicorée ist aromatisch bitter. Chicorée ist übrigens vielseitig verwendbar, für Salate, Suppe, als Gemüse, als Einlagen für Wähe, Quiche und Pizzas oder man isst ihn einfach nur in Butter und etwas karamellisiertem Zucker angebraten.

Vegetarische Weltreise – Belgien

Vegetarische Weltreise - Belgien

Zutaten für 2 Pers. :
4 Chicoree 
100 g Mascarpone
200 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
ein Hauch Muskatnuss
300 g Bergkäse, gerieben

Zubereitung :

Den Chicorée putzen und den inneren Kern entfernen, Salzwasser erhiten und den Chicorée bißfest garen. 


In der Zwischenzeit Gemüsebrühe, Mascarpone, 150 g Bergkäse und Sahne miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Den Chicorée aus dem Topf nehmen und ordentlich abtropfen lassen. 



Die Chicoréestauden nebeneinander in eine Auflaufform legen, mit der Mascarponemasse übergießen und mit dem Käse bestreuen. 
* Ich habe unter die Chicoréestauden halbierte Pellkartoffeln gelegt.


Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 10-15 Min. überbacken.

Zum dem gratinierten Chicorée werden dann noch heiße Pellkartöffelchen serviert. 

Montag, 30. März 2015

Montagsschweinerei : Frikadellen à la Léa Linster


Zutaten für ca. 20 kl. Frikadellen :
 
400 g Mett 
400 g Kalbshack
80 g gekochter oder roher Schinken (fein gemixt)
1 Zwiebel oder 2 Schalotten
50 ml Milch 
50 ml Sahne
2 Eier
Semmelbrösel aus Baguette
Salz 
schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
frisch geriebener Muskatnuss
frische Majoranblättchen

Zubereiten :
 
Mett, Kalbshack und Schinken in eine Küchenschüssel geben, die fein gewürfelten Zwiebeln/Schalotten, Milch, Sahne, 2 EL Semmelbrösel, Eier, Salz, Pfeffer, frische Majoranblättchen fein gehackt und ein Hauch frisch geriebene Muskatnuss dazugeben und alles gut miteinander vermischen, bis die Masse bindet. Ggf. noch Semmelbrösel dazugeben.

4-5 EL Mehl auf einem flachen Teller bereitstellen.

Ob die Frikadellenmasse ideal gewürzt ist, erfährt man nur durch eine Probe : Etwas Masse ausstechen, formen, dann in Mehl wenden und anschl. vorsicht abklopfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen in der Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten.
Wenn die Masse genug gewürzt ist, kann man gleich weitermachen, ansonsten nachwürzen.

Zu den Frikadellen gibt es einen cremigen Kartoffelsalat.

 
Das Rezept ist für Sina´s Montagsschweinereien = giftigeblonde
 
Montagsschweinereien