Freitag, 21. Dezember 2012

Tarte flambée au munster



Zutaten für den Teig :
250 g Mehl
150 ml Wasser
4 TL Olivenöl
Salz

Belag : 
Zwiebeln
Dürrfleisch
Créme fraîche
Munsterkäse
Pfeffer Saltini's 

Teig :
Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig verkneten und 5-8 Min. stehen lassen, dann nochmal durchkneten. Die Arbeitsfläche bemehlen, den Teig mehrfach teilen und wirklich ganz dünn ausrollen, so das man die Arbeitsfläche durch erkennen kann.


Den Backofen auf 260°C vorheizen.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und die ausgerollten Teigfladen drauflegen und mit Créme fraîche einstreichen und mit Pfeffer Saltini's würzen.

 Die Zwiebeln schälen, ganz dünn hobeln und auf das Créme fraîche mit gewürfeltem Dürrfleisch verteilen. Den Munsterkäse in dünne Scheiben schneiden und auf der Tarte verteilen.

 Die Tartes im vorgeheizten Backofen 10-12 Min. backen und sofort servieren und essen.

Mein Beitrag zu Sabine`s / Bonjour Alsace Blogevent bei Zorra / 1 x umrühren bitte aka kochtopf

Blog-Event LXXXIII - Das Elsass (Einsendeschluss 15. Januar 2013)


Kommentare:

  1. hach, Tarte Flambée au Munster habe ich bisher immer im Restaurant gegessen, doch das könnte ich ja mal zu Hause ausprobieren. Dann sollte ich auch mal Deinen Teig verwenden, bisher habe ich es immer mit Pizzateig zubereitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tarte solltest Du dir nicht entgehen lassen, es ist der Originalteig wie man ihn in frz. Restaurants bekommt, mit der richtigen Hitze wird es super knusprig und schmeckt toll, probiers mal aus .
      Du wirst deine Tarte Flambée nie wieder mit Pizzateig machen, da bin Ich sicher ;)

      Löschen
  2. Erst vorgestern gabs bei uns auch Flammkuchen- ich mach diese Teigmenge immer auf ein großes Blech und als Belag 1 Becher Schmand und 1 Becher Quark verrührt - und dann was das Herz begehrt...(Speck, Lachs, Zwiebeln hat es begehrt) - Munster hatte ich noch nie und werde das bei nächster Gelegenheit nachholen. Ich find den Teig insofern auch fantastisch, weil der so schnell geht... wenn die Zeit knapp ist reicht es anzufangen wenn man den Backofen anheizt.....
    Flammkuchen ist einfach klasse
    meint Ninive

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Danke für diesen Originalteig. Da werde ich gleich mal in die Küche verschwinden und ihn mal ausprobieren, denn mir knurrt der Magen beim Anblick Deiner Fotos.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Schmatz, schmatz...Finger leck... da hast Du wirklich nicht zuviel versprochen. Ich sitze mit fetten Händen da und neben mir die Tarte. Einfach lecker. Der Teig ist super. Das ganze erinnert mich geschmacklich irgendwie an Burek. Nochmals Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen