Sonntag, 3. Februar 2013

Das Schicksal der Hexe Helena

Das Schicksal der Hexe Helena

Der Innsbrucker Prozess von 1485 als Auslöser der Großen Inquisition

Autor : Matthias Kessler
 

 
Erschienen : 15. September 2010
Auflage : 1
Gebundene Ausgaben : 192 Seiten
Hardcover
Format : 17,3 x 24,5 cm
Sprache : Deutsch
ISBN: 978-3-86214-012-1
Preis : D - 16,95 €
Direkt bestellen : Allpart Media  

Der Autor :

Matthias Kessler lebt in München und arbeitet dort als feier Filmproduzent und Autor. Er hat unter anderem für Galileo die erfolgreichste Sendung über Piraten produziert. Bei Eichborn erschien die Biographie über die Tochter von Ammon Göth, dem KZ-Kommandanten aus "Schindlers Liste".

Kurzbeschreibung :


Der Roman erzählt die Geschichte des ersten großen Hexenprozesses 1485. 
Es ist ein Tribunal von ungeahnter Größe. Schauplatz ist Innsbruck. 
Die Metropole in Tirol zählt zu den reichsten der damaligen Welt. 
Es gab schon vorher Hexenprozesse, doch dieser nimmt in der Weltgeschichte eine einzigartige Stellung ein, weil er völlig anders verläuft als alle davor oder danach. 
Inquisitor Henricus Institoris (Heinrich Kramer), ein Dominikanermönch, hat von Papst Innozenz VIII. die sogenannte "Hexenbulle" erhalten - eine Vollmacht, die dem Inquisitor eine ungeahnte Machtfülle zuspricht. 
Allein die schöne Helena Scheuberin wagt es, gegen den Inquisitor aufzubegehren und warnt: Cave Domini Canes - Hüte dich vor den Hunden des Herrn (so wurden damals die Dominikaner genannt). 
Dafür muss sie bitter bezahlen. 
Der Inquisitor lässt sie demütigen und foltern. 

Aus dem Inhalt

  • Man nennt ihn auch Dämon
  • Die Berührung
  • 1485
  • Regino.exe
  • Helena Scheuberin
  • Klartext
  • 7 Todsünden
  • Der Knabe
  • Succubus
  • Nirgendwo
  • Uralte Schlange
  • Drachentöter
  • Criminal Process
  • JudasLohn
  • Malleus Maleficarum
  • Im Bauch des Riesen
  • Die Lebenden rufe ich    
Meine Meinung :

Die schöne Hexe Helena war nur eine davon, die die Macht der Hexenverfolgung, den Folterungen bis zum Tod oder der anschließenden Verbrennung auf dem Scheiterhaufen miterleben mussten.  
Viele Frauen in der europäischen Geschichte möchten diesen Teil sehr gerne vergessen, dieses Buch spiegelt das Leben Helenas bis zu ihren Tod wieder, ein sehr dunkles Kapitel in der Geschichte der Menschen.
All diese Menschen die durch Manipulation, Habgier, Neid und Mißgunst unschuldig der Hexerei beschuldigt wurden, mussten ihr Leben lassen.
Doch die Innsbrucker und ihr Herzog wollten dass so nicht zulassen und lehnten sich auf gegen den Inquisitor, was letztendlich auch zum Tode der schönen Helena führte.
 
Fazit :  

Ich bin sowieso ein großer Fan von historischen Büchern, der Autor hat mich mit seiner spannenden Schilderung und original Verhören zu diesem historischen Ereignis voll in den Bann gezogen. Lesen...lesen...lesen *-*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen