Donnerstag, 31. Januar 2013

Pilz ~ Nudel ~ Auflauf

 
Donnerstag ist VeggiDay ... *-* Mach doch mal mit *-*
Poste dein Rezept hier in den Kommentaren ... in ein paar Tagen erscheint dein Rezept und alle aus dem letzten Jahr auf der neuen Donnerstag ist VeggiDay Seite ... lass dich überraschen *-*

 
Zutaten :  
 
 Hörnchennudeln 
 
750 g gemischte Pilze ( Austernpilze, Kräuterseitlinge, Champignons usw. )
1-2 Tomaten
2 mittelgroße Zwiebeln
5 EL Öl
Salz
schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
Pul Biber
  ca. 40 g Mehl
2-3 EL selbstgemachte Gemüsebrühe
250 g Schlagsahne
6–7 EL Noilly Prat 
gehackte Kräuter
 
geriebener Bergkäse 
 
 Zubereitung :

Die Hörnchennudeln in Salzwasser kochen & abtropfen lassen, den Käse fein reiben und zur Seite stellen.

Die gemischen Pilze putzen und in Streifen schneiden, die Tomaten waschen, die Kerne entfernen und das Fleisch klein würfeln.
Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. 

Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin kräftig anbraten. Mit Pul Biber, Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen. Nochmal etwas Öl im Bratsatz erhitzen und die Zwiebeln kurz mitbraten. 

Die Pilze wieder zufügen, Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen.
 
 Knapp 500 ml Wasser, Brühe und Sahne einrühren. Aufkochen, zugedeckt ca. 5 Min. köcheln lassen.
 Mit Salz, Pfeffer und Noilly Prat abschmecken.  
Die Kräuter und Tomatenwürfelchen dazugeben und vermischen.
 
Die Nudeln mit der Pilzsauce in eine Auflaufform geben und den geriebenen Käse darüberstreuen. 
Im vorgeheizten Backofen Umluft: 175 °C ca. 20 Min. überbacken.
 

Mittwoch, 30. Januar 2013

Currywurst mit Pommes


Zutaten :
4 weiße oder rote Grillwürste
Pommes

Zutaten für Currysauce :

2 1/2 EL brauner Zucker
250 g Tomatenmark
500 ml passierte Tomaten
500 ml frischgepresster Blutorangensaft
5 Sternanis
1 Kardamomkapsel
2 TL selbstgemachte, gekörnte Gemüsebrühe
2 TL gemahlene Pul biber
Meersalz
schwarzer Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung :

Zuerst bereite Ich die Sauce zu, dazu etwas Öl in einem kleinen Topf erhitzen, dann den braunen Zucker zubeben und leicht karamellisieren lassen und erst dann das Tomatenmark dazugeben und kräftig rühren bis sich alles gut gelöst hat.
 Currypulver und Pul biber darüber streuen und mit dem Blutorangensaft ablöschen. 
Die passierte Tomaten, Kardamomkapsel, Sternanis und die selbstgemachte, gekörnte Brühe dazugeben und 10 Min. köcheln lassen. Dann die Gewürze rausnehmen und mit dem Zauberstab durchgehen.
Wenn die Sauce zu dick sein sollte, kann man sie mit etwas Wasser leicht verdünnen. 
Anschl. mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und vielleicht noch mit etwas Curry abschmecken.

Die Bratwurst grille Ich auf dem Elektrogrill und bereite die Pommes in der Friteuse zu. Wie man Pommes macht wird wohl jeder wissen ;)
Die gegrillte Wurst in Stücke schneiden, mit Sauce begießen und noch ein wenig Currypulver darüber streuen und Pommes dazu servieren.

Montag, 28. Januar 2013

Börek Schnecken mit Hackfleisch


Zutaten : 

 Yufkateigblätter

Füllung :

1/2 kg Rinderhackfleisch
2 Zwiebeln
Salz, schwarzer Pfeffer
frisch, gehackte Blattpetersilie
Ajvar
grüne Peperoni und / oder grüner Paprika
2 kleingewürfelte Tomaten
Tomatenmark
Oregano
Öl
geschmolzene Butter
etwas Milch 
1 Eigelb

Zubereitung :

Die Zwiebeln schälen, Peperoni waschen, entkernen und die Blattpetersilie waschen, trockenschütteln, abzupfen und in ganz kleine Stücke schneiden bzw. Petersilie hacken. 
Die Tomaten waschen und nur das feste Fleisch kleinwürfeln.
Etwas Öl in der Pfanne erhitzen, Peperoniwürfelchen mit den Zwiebelwürfeln anschwitzen, anschließend das Hackfleisch dazugeben und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.  
Zum Schluss die fein gehackte Blattpetersilie, Oregano, Ajvar, Tomatenwürfel und Tomatenmark hinzufügen und vermengen. Die Masse darf nicht zu feucht sein.
Den Yufkateig auseinanderlegen und in 4 gleichgroße Teile schneiden. Etwas Öl auf die Teigblätter geben und dann die Hackfleischfüllung darauf verteilen. Anschl. zu einer Schlange rollen, dabei darauf achten, dass die Füllung nicht an den Seiten herausfällt. 
Die Schlangen zu einer Schnecke formen und auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.
Geschmolzene Butter, etwas lauwarme Milch und ein Eigelb miteinander vermischen und die Schnecken damit einpinseln.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 30 Min. lang backen.

Tipp :

Diese Teigschnecken kann man auch mit Kartoffeln und Gewürzen, Spinat mit Schafkäse und Schafkäse natur oder mit Petersilie füllen. Die Vegivarianten schmecken wirklich sehr köstlich .

Hier mein Rezept zu  Börek mit Schafkäse und Zigarrenbörek, Bulgur mit Kichererbsen und Cacik

Donnerstag, 24. Januar 2013

Dampfnudeln mit Apfelfüllung & Vanillesauce


Donnerstag ist VeggiDay ... *-* Mach doch mal mit *-*

Zutaten :

340 gMehl
Würfel Hefe
250 mlMilch
2 ELZucker
1 PriseSalz
Äpfel
1 TLZitronensaft
je 1/2 TLZimt u. etwas Zucker
400 mlApfelsaft

Vanillesauce


Zubereitung :

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Lauwarme Milch, Salz und Zucker zum Mehl geben und einen Vorteig anrühren und diesen zugedeckt für 20 Min. gehen lassen. Anschl. den Teig nochmal durchkneten und weitere 30 Min. gehen lassen.

Die Äpfel schälen und ganz klein würfeln, mit Zitronensaft, Zimt und etwas Zucker vermengen. 
 

Den Teig in Portionen teilen und zu Kugeln formen, eine Mulde reindrücken, etwas Apfelfüllung hineingeben und  wieder zu einer Kugel rollen.
Die gefüllten Dampfnudeln in eine Auflaufform setzen, den Apfelsaft angießen und im vorgeheizten Ofen bei 175 °C ca. 35 Min. backen.

Die noch heißen Dampfnudeln mit Vanillesauce sofort servieren.

Dienstag, 22. Januar 2013

Vanillegugelhupf mit Süßkirschen in Eckes Edelkirsch


Zutaten für 6 Portion:
 250 g weiche Butter
 220 g Zucker
 3 Pck. Bourbon - Vanillenzucker
 1 Prise Salz
 4 Eier
 300 g Mehl
 2 TL Backpulver
 80 ml Milch
 200 g Süßkirschen in
 6-8 cl Eckes Edelkirsch eingelegt

Zubereitung : 

Die Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker sehr schaumig rühren bis sich weisse Spitzchen bilden .

Die Eier nach und nach einrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und abwechselnd mit der Milch einrühren.

Die eingelegten Kirschen abtropfen lassen und unterheben, wer möchte kann auch noch den Likör in den Teig geben, ist aber kein Muss , Ich hab Alles dran gemacht *-*

Den Teig in eine gut befettete und bebröselte Gugelhupfform füllen u. im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 75 Minuten backen.

Tipp :
Um die Weihnachtszeit gebe Ich zu dem Likörchen noch einen halben TL Lebkuchengewürz / Ceylon Zimt oder ersetze Eckes Edelkirsch mit Glühwein, schon beides getestet schmeckt echt lecker .


Sonntag, 20. Januar 2013

Aprikosen ~ Pudding ~ Plunder


Zutaten:

Teig:
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
80 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
4 Tropfen Buttervanille-Aroma
150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Öl
Füllung:
1 Pck. Vanillepuddingpulver
½   l  Milch
40 g Zucker
halbierte Aprikosen aus der Dose
Bestreichen:
1 Eigelb
1 EL Milch
Glasur:
Puderzucker
Wasser & Zitronensaft

Zubereitung :

Die Aprikosen gut abtropfen lassen.
Das Vanillepuddingpulver mit 6 EL Milch und 40 g Zucker anrühren. 

Die restliche Milch aufkochen und das Puddingpulver einrühren. Den Pudding unter Rühren aufkochen lassen und anschl. abkühlen lassen.

Quark mit Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker, Buttervanille-Aroma und einer Prise Salz verrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver sieben und gut vermischen und anschl. zur Quarkmasse geben und mit dem Rührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche zu einem Quadrat ausrollen und in gleichgroße Quadrate schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 



Den Pudding glatt rühren. Jeweils 2-3 EL Pudding in die Mitte der Quadrate geben und ausstreichen.

Je eine Aprikosenhälfte auf zwei gegenüberliegende Ecken legen. 
Die freiliegenden Ecken in der Mitte zusammen legen und andrücken. Miclh und Ei miteinander verrühren und mit dem Pinsel den Teig einstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft 20-25 Minuten goldbraun backen.
Und nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, den Guss in einem kleinen Schälchen anrühren und das Plunderstückchen damit einstreichen und trocknen lassen.




Freitag, 18. Januar 2013

Galettes mit einer Creme aus geräuchertem Heilbutt, Philadelphia & Meerrettich


Galettes ~ Zutaten

Buchweizenteig für ca. 15 Galettes für 4-6 Pers.

500 g Bio Buchweizenmehl
12 g grobes Meersalz
1-2 Eier
1/4 l Milch 3,5%
0,75 l Mineralwasser

Zubereitung 

Das Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde eindrücken und Ei sowie Salz dazugeben.
Mit dem Handrührgerät die Milch einarbeiten u. später nach und nach das Mineralwasser untermengen.
Das Ganze kräftig rühren so das ganz viel Luft in den Teig eingearbeitet wird, solange bis nach ca. 2-3 Min. aus dem zähflüssigen Teig kleine Luftbläschen aufsteigen. 


Am Ende sollte der Teigauf keinen Fall zu flüssig sein und aussehen wie ein Trinkjoghurt. Idealerweise lässt man ihn über Nacht im Kühlschrank stehen. In diesem Fall verbraucht man aber nicht das ganze Wasser, sondern gießt zum Schluss den Rest (etwas 1/3) auf den Teig und vermengt das Ganze.
Diese Reifezeit nennt man Fermentation des Teiges, diesen Vorgang kann man aber auch etwas beschleunigen in dem man etwas Cidre hinzugibt. In diesem Fall ist der Teig aber nicht mehr so lange haltbar.
Die Galettes werden in einer beschichteten Pfanne ausgebacken.
Dazu die Pfanne mit geschmolzener Butter einfetten und eine kl. Kelle Teig in die Pfanne geben und ganz dünn verteilen und ausbacken von beiden Seiten, der Teig sollte nicht zu dunkel werden.


Anschl. die Galettes bis zur Weiterverarbeitung zur Seite stellen.

Zutaten für die Creme

Geräucherter Heilbutt
frisch geriebener Meerrettich oder aus dem Glas
Philadelphia
Sahne
Meersalz
etwas Cayennepfeffer

Zubereitung

Den Heilbutt ganz klein schneiden.
Philadelphia mit etwas Sahne zu einer cremigen Masse verarbeiten, den Heilbutt dazugeben und vorsichtig einarbeiten und mit den Gewürzen abschmecken.

Die vorbereitete Creme auf den Galettes geben und mit dem Messer verteilen und aufrollen, dazu essen wir gerne einen frischen Salat.

Kochrezepte Basar am Wochenende #62

 Kochrezepte Basar -teilen,inspirieren,stöbern,entdecken- immer Freitag bis Sonntag - tobias kocht!

Donnerstag, 17. Januar 2013

Crêpes Caramel et Fleur de Sel


Heute ist wieder Veggiday ...


und weil es mir gesundheitlich immer noch nich besser geht, gibt es mal wieder etwas Schnelles für´s Töchterlein wenn Sie aus der Schule kommt.
Da sie ne ganz Süße ist bekommt sie auch etwas Süßes *-*

Zutaten für 20 Crêpes :

500 g Weizenmehl
200 g Zucker
10 g Vanillemark
3 Eier
800 ml 1,5 % Milch
200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Prise Salz
Butterschmalz zum Braten

Caramel für 4 Personen :

100 g Zucker
50 g Butter
100 ml Sahne
etwas grobes Naturmeersalz
2-3 g Fleur de Sel

Zubereitung der Crêpes :

Mehl, Zucker, Salz und das Mark der Vanille in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen vermischen, anschl. eine Kuhle bilden und die Eier hineingeben. Um das Verklumpen zu verhindern, den Teig mit dem Mixer auf kleinster Stufe verkneten und dabei langsam die beiden Flüssigkeiten unterrühren. Den Teig zum Schluss einige Min. auf höchster Stufe mixen und 60 Min. quellen lassen.
Der Teig ist sehr flüssig und so soll er auch sein. Ich fülle den Teig in einen Messbecher um, so kann ich direkt den Teig in die Pfanne gießen.
Die Crêpes in Butterschmalz hauchdünn und ziemlich hell ausbacken .


Zubereitung des Caramel :

Den Zucker zusammen mit der Butter bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.
Das Meersalz hinzugeben , dabei darauf achten, dass der geschmolzene Zucker nicht anbrennt, da er sonst recht bitter wird.
Den Topf vom Herd nehmen und ganz vorsichtig die Sahne eingießen und mit dem Schneebesen einarbeiten, aber wirklich vorsichtig es kann ordentlich spritzen!
Das Caramel kann sofort benutzt werden oder man lässt es im Kühlschrank auskühlen.

Das Rz habe Ich in Crêpes & Galettes entdeckt
Anrichten : 

Crêpes auf dem Teller anrichten und mit der Caramel Sauce beträufeln und anschl. mit einer Prise Fleur de Sel bestreuen.
Aber ACHTUNG - Fleur de Sel schmeckt sehr intensiv.

Neue Kreation :


Crêpes mit Vanille Apfel Schnitzen & Caramelsauce aber ohne Fleur de Sel

Mittwoch, 16. Januar 2013

Apfel ~ Zimt ~ Gugelhupf

Zutaten





Teig :
250 g Butter
1 Prise Salz
3 EL selbstgemachter Vanillenzucker
200 g Zucker
6 Eier
100 g Cocosraspeln oder gem. Haselnüsse
400 g Mehl
3 TL Zimt
200 g Nutella
200 g Haselnuss Glasur

   2 - 3 süße Äpfel
   Zitronensaft 

Zubereitung 

Vorbereiten :
Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln .

Teig :
Die weiche Butter mit Salz, Vanillenzucker und Zucker cremig rühren . Eier nach und nach unterrühren .Nüsse mit dem Mehl und Zimt vermischen.

Nutella löffelweise unter die Ei-Fett-Creme rühren. Mehlmischung ebenfalls löffelweise unterrühren und zum Schluss die Äpfel unterheben .

Den Teig in eine gut gefettete und mit Semmelbröseln ausgestäubte Gugelhupfform (2,5 l Inhalt) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 ° C 45 Min. backen, dann mit Alufolie abdecken und weitere 30 Min. backen .

Den Kuchen nach dem Backen noch 10 Min. lang abkühlen lassen und dann aus der Form stürzen .

Die Glasur im Wasserbad schmelzen lassen und den Kuchen damit überziehen .

Dazu schmeckt frisch geschlagene Sahne


Montag, 14. Januar 2013

Hokkaido ~ Kürbis ~ Suppe mit Ingwer

Zutaten für 4 Pers. :

800 ml selbstgekochte Gemüsebrühe
500 g Hokkaido - Kürbis
250 g Cremè fraîche
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ein walnussgroßes Stück Ingwer
2 EL geröstetes Arganöl 
Gourmet Saltini's
je einer Prise Cayennepfeffer und Ceylon - Zimt
brauner Zucker

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und klein würfeln. 
Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen, den frischen Ingwer schälen und alles fein würfeln. 
Etwas Arganöl in einem Topf erhitzen und dann den Kürbis, die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer darin andünsten. 
Anschl. mit der Brühe und  Cremè fraîche ablöschen und gute 20 Min. köcheln lassen.
Wenn der Kürbis schön weich ist, wird die Suppe püriert und mit Gourmet Saltini's, Cayennepfeffer, Ceylon - Zimt und braunem Zucker abschmecken.

Sonntag, 13. Januar 2013

Blätterteig ~ Mandel ~ Marzipan ~ Brezel


Zutaten :

2 Pck. frischer Blätterteig
100 g Marzipan-Rohmasse
100 g gemahlene Mandeln
2 Eier
6 EL Amaretto
1/2 Pck. Finesse Orangenschale
Butter 
Mandelblättchen

Guss :
Puderzucker + Wasser + etwas Amaretto

Zubereitung : 

Backofen auf 180 ° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Marzipan, Mandeln, Eier, Amaretto und Orangenschale gut miteinander verkneten und auf die Hälfte des ausgerollten Blätterteiges verstreichen. Dann die andere Hälfte darüber legen, leicht andrücken und den Teig in gleichmäßige Streifen schneiden.
Die Streifen zu einer Kordeln aufdrehen und dann zu einer Brezel formen.
Die Brezeln mit flüssiger Butter bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Die Brezeln auf die vorbereiteten Backblech legen und nacheinander ca. 20 Min. backen.
Anschl. abkühlen lassen und mit Guss bestreichen.




Freitag, 11. Januar 2013

Schoko ~ Feigen ~ Haselnusszopf


Nach einer Woche Zwangspause "Voodoogrippe" bin Ich wieder da, aber immer noch schwer angeschlagen, fast stimmlos und mit Dauerhusten.
In der nächsten Zeit wird es hier wohl etwas weniger los sein ... muss mich erst auskurieren, so eine Grippe hatte ich mein ganzes Leben noch nicht, es ging auf einmal garnichts mehr ... normalerweise bin ich ja immer Hart im nehmen ... aber diesesmal ist das Kerschdiiin einfach Machtlos ausgeliefert ... 
wenn Ihr mich suchen solltet ... bin auf meinem Sofa in der roten Wolldecke zu finden *-*
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende liebe Grüße es Kerschdiiin

Zutaten

Vorteig :
42 g frische Hefe
30 ml Milch
1 EL Zucker 
 Hefeteig :
170 ml Milch
100 g Zucker
½ Vanilleschote
80 g Butter
500 g Mehl
Prise Salz
1 Ei
Füllung :
200 g gem. Haselnüsse
50 g brauner Zucker
½ Vanilleschotte
100 g kleingemixte Feigen
100 g geriebene Schokolade
250 ml Saure Sahne / Schmand
1 TL Ceylon Zimt
1 Schnapsglas Amaretto 
 Glasur :
200 g Puderzucker
10 EL Amaretto
 Deko :
geröstete, gehackte Haselnüsse

Zubereitung

Vorteig 

30 ml lauwarme Milch in einem Schälchen mit den restlichen Zutaten gut miteinander verrühren. Das Schüsselchen zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 20 Min. gehen lassen.

Hefeteig

Milch in einem Topf mit der Butter erwärmen und wieder leicht abkühlen lassen.
Mehl in eine Rührschüssel sieben, dann Zucker, Vanilleschotte, eine Prise Salz, die leicht erwärmte Milch, Ei und den Vorrteig hinzufügen und in der Küchemaschine verkneten bis der Teig glatt und elastisch ist, das dauert so gute 10 Min.
Sollte der Teig zu klebrig sein, muss man noch etwas Mehl dazugeben.
Anschl. die Teigschüssel mit einem Handtuch abdecken und für 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.

Füllung

Alle Zutaten für die Füllung in einer Schüssel miteinander verrühren und zur Seite stellen.

Fertigstellen

Ein rechteckiges Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Quadrat von ca. 40 cm Länge und 1/2 cm dick ausrollen.Danach die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und einen 1/2 cm vom Rand wegbleiben.
Den Rand mit etwas Sahne einstreichen und dann den Teig aufrollen, die Enden andrücken und auf das vorbereitete Backblech legen.
Die vorbereitete Teigrolle mit einem scharfen Messer längs durchschneiden und mit den Schnittflächen nach oben hin zusammenflechten.
Alles für 40-45Min. im Backofen bei 160° C (Umluft) im << NICHT-VORGEHEIZTEN BACKOFEN>> backen und anschl. auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
 
Alle Zutaten für die Glasur miteinander verrühren und mit dem Pinsel auf dem Kuchen verteilen und sofort mit den gehacken, gerösteten Haselnüssen verzieren und trocknen lassen.

Freitag, 4. Januar 2013

Kränze & Girlanden

 Kränze und Girlanden

Kränze und Girlanden

gebunden – gesteckt – geklebt – gewunden

Autorin : Barbara P. Meister
Verlag : Cadmos Verlag  av Buch

Erschienen : 31. März 2012
Auflage : 1
Gebundene Ausgaben : 128 Seiten mit farb. Abbildungen
Broschiert
Format : 24 x 17 cm
Sprache : Deutsch
ISBN: 978-3-8404-3011-4
Preis : D - € 19,99
Direkt bestellen : Cadmos Verlag

Kurzbeschreibung :

Traditioneller und moderner Schmuck für Tisch, Wand und Tür – Schritt für Schritt selbst gemacht.
Kaum ein floristisches Werkstück hat eine so lange und symbolhafte Geschichte wie der Kranz. Einfach nachvollziehbare und bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen machen es auch ungeübten Hobbyfloristen leicht, prächtige Kränze und Girlanden zu arrangieren – und das mit kleinem Budget. Garten und Natur bieten zu jeder Jahreszeit die passenden Materialien für stimmungsvollen Tisch-, Wand- und Türschmuck.

Aus dem Inhalt:



• Blumen, Blätter und Früchte sammeln und vorbereiten
• Kleines Einmaleins des Tisch- und Raumschmucks
• Kränze binden, stecken, kleben und winden – Anleitungen und Profitipps
• Kranzideen und Girlanden für die Feste im Jahreskreis

Meine Meinung :



Florale Ideen für drinnen und draußen, von duftende Kränzen bis hin zu sommer.- und herbstlichen Blütengirlanden ganz liebevoll arrangierten Blumengestecken und weihnachtlichen Adventskränzen. Natürliche Materialen gemixt mit tollen Dekoelementen zaubern herrliche Akzente ins und ums Haus.
Ganz liebevoll gestaltete Ideen zum selbermachen, für das ganze Jahr und die verschiedesten Anlässe.
Alle Blumen,Tannen, Blüten und Blätter sind einfach erhältlich und können bei Belieben durch versch. Alternativen ersetzt werden.

Gleich zu Beginn werden alle wichtigen floristischen Grundtechniken und Materialien detailliert erklärt und vorgestellt. Hinzukommen noch wertvolle Gestaltungstipps und Pflegehinweise.
Leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Fotos für Einsteiger, dank der vielen tollen Tipps & Tricks steht dem Gelingen nichts mehr im Wege.
Alles in allem ein sehr übersichtlich gestaltetes Buch mit tollen Ideen, der Frühling kann kommen, es gibt so einige Kreationen die nur darauf warten von mir nachgemacht zu werden, in meinem Garten gibt es eine Fülle natürlicher Materialien und Blumen in den versch. Farben und Formen aus denen man ganz zauberhafte Kränze und Girlanden binden kann.
Wer Lust auf selbstgemachte Blütenkreationen hat und sich gerne kreativ beschäftigt wird an diesem Buch viel Freude haben.
Ich hab mir schon ein paar Ideen herausgesucht die nur noch auf´s nachmachen warten *-*




 

Donnerstag, 3. Januar 2013

Vegane Crème ~ Caramel


Donnerstag ist VeggiDay ... bekommt ein neues Gesicht .
In den nächsten Wochen werde ich Euch die neue Seite vorstellen und die bereits aus dem letzten Jahr gekochten Gerichte die Ihr dazu beigetragen habt auflisten, so dass Ihr immerwieder auf die gesammelten VeggiDay ~ Kreationen zugreifen könnt.
Die neuen Rezepte aus euren Blogs sammle Ich jede Woche unter meinem VeggiDay-Beitrag in den Kommentaren.
Ihr könnt den Rezeptlink in den Kommentaren posten, den Rest erledige Ich.
Wer es bis heute noch nicht geschafft hat mitzumachen, kann gerne zu uns stoßen, wir würden uns freuen *-*


Zutaten für das Caramel :

90 g Roh - Rohr - Zucker
30 ml Wasser
ein Spritzer Orangensaft

Zutaten für die Crème :
 240 ml Sojamilch
240 ml Sojasahne
2 1/2 EL Arche Bio Puddingpulver Vanille
2 TL Ei-Ersatz
1 1/2 EL Roh - Rohr - Zucker
1 EL Tannenspitzenhonig oder Salbeihonig und Ahornsirup
1/2 TL gem. Kardamom

Zubereitung :
-Caramel-Die Zutaten für das Caramel in einen kleinen Topf geben und miteinander verrühren .
Vorsichtig bei mittlerer Hitze erhitzen bis es Blasen wirft, dann die Hitze verringern und warten, bis das Caramel dunkler wird. 
Anschl. das Caramel in feuerfeste Förmchen gießen und zur Seite stellen.
 -Crème-

Backofen auf 200°C vorheizen.
Das Puddingpulver und den Ei-Ersatz in eine Rührschüssel gebe und mit 30 ml Sojamilch zu einer Paste verrühren. Erst dann die restliche Sojamilch und die Sojasahne hinzugeben und gut miteinander vermengen.
Die restlichen Zutaten vermischen, dazugeben und verrühren. 
Die Masse in die vorbereiteten Förmchen gießen.
 Förmchen in eine größere Auflaufform stellen, bis zur Hälfte die Auflaufform mit kochendem Wasser befüllen. 
Die Form in den vorgeheizten Backofen stellen und 45 Min. lang backen.
Anschl. die Auflaufform mit den Förmchen aus dem Backofen nehmen und 30 Min. abkühlen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren die Crème Caramel mit einem Messer vorsichtig an den Seiten lösen und auf einen Teller stürzen.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Mandarinen ~ Amarettini ~ Trifle


Zutaten für 4 Personen :

250 g Mascarpone
250 g Quark
3 EL Zucker
200 ml Sahne
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
2 Dosen Mandarinen
4 EL Amaretto
250 g Amarettini - Kekse

 Zubereitung :

Die Amarettini in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer zerkleinern. Ein paar Brösel für die Deko zurück behalten.

Die Mandarinen abgießen, dabei 12 EL Saft auffangen. 
Den Saft mit dem Amaretto mischen.

Quark mit Mascarpone und 3 EL Zucker verrühren. Die Sahne mit Bourbon Vanillezucker steifschlagen und mit dem Schneebesen unterheben. 
Die Mandarinen bis auf ein paar für die Deko unter die Käsemasse heben.

Die Masse in die bereitgestellten Gläser umeinander schichten, zuerst eine Lage Amarettini - Brösel, darüber etwas Amaretto - Mandarinensaft. Dann eine Schicht Käse-Quark-Mandarinen-Creme. Das Ganze einmal wiederholen. 


Für mindestens 4-6 Std., besser noch über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. 
Vor dem Servieren mit Amarettinikeksbröseln dekorieren und eine Mandarine in die Mitte setzen.