Sonntag, 29. Oktober 2017

Himbeer ~ Senf mit Akazienhonig


Dieser fruchtige Himbeer ~Senf harmoniert perfekt mit Hart- und Weichkäsesorten, vor allen mit Camembert und Ziegenkäse. Er passt perfekt zu Pasteten, Wildgerichten und auch zu Wurst, Gegrilltem & Kurzgebratenem. 
  
Himbeer ~ Senf veredelt jedes Salatdressing und eignet sich zudem in Kombination mit Frischkäse, Mascarpone oder Ricotta für pikante Dips. 

Ganz Mutige marinieren ihr Fleisch damit, der Geschmack ist außergewöhnlich anders. Probiert´s einfach mal aus.

Zutaten für 400 ml :
380 g frische Himbeeren / TK
150 ml Wasser
10 EL  flüssiger Akazienhonig
100 g gelbe Senfkörner
4 TL brauner Zucker
200 ml Aceto Balsamico Bianco di Modena
2 cl Himbeer-Likör
Salz & schwarzer Pfeffer

 Zubereitung :
Die Himbeeren mit Wasser und 4 EL Akazienhonig in einen Topf geben und gut miteinander vermischen. Bei kleiner Hitze abgedeckt köcheln lassen, bis die Himbeeren zerfallen, dann den Deckel entfernen und unter Rühren um die Hälfte einkochen lassen. * Wer so wie Ich keine Kerne im Senf haben möchte, sollte an dieser Stelle die Himbeeren noch durch ein Sieb streichen.

Das Ganze zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Senfkörner in einem Topf ohne Fett anrösten bis sie anfangen zu springen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Wenn die Senfsaat abgekühlt ist, mit dem braunen Zucker in einen Mixer geben und ganz fein mahlen. Das gemahlene Senfmehl zusammen mit dem Himbeerpüree, Balsamico und dem restlichen Honig vermischen und mit dem Zauberstab fein pürieren.

Der frisch angerührte Senf ist jetzt noch sehr scharf, doch das ändert sich.
Den Senf in eine Schüssel geben und für mindestens 24 Stunden zugedeckt durchziehen lassen.
Am nächsten Tag den Himbeer-Likör mit dem Zauberstab unterrühren und das Ganze ggf. mit etwas Salz & schwarzem Pfeffer abschmecken.
 
Den fertigen Senf in die vorbereiteten Twist-off-Gläser abfüllen und sofort verschließen. Die Gläser im Kühlschrank aufbewahren, in 3-4 Wochen könnt Ihr den frischen Senf probieren.
 
 

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Apfel ~ Basilikum ~ Gelee


Apfelgelee mit frischem Basilikum aromatisiert ist
ein feiner süßer Aufstrich, der mit seine feinen Kräuternote begeistert.

Schmeckt besonders lecker zum Frühstück auf frischem Baguette oder Brioche, aber auch als Zugabe zu Käse und diverse Süßspeisen.

Zutaten für 6 Gläser à 250 ml : 
4 kg säuerliche BIO - Äpfel
12 Stiele frisches Basilikum
500 g Gelierzucker 2 : 1 
12 g BIO - Apfel-Pektin  

Zubereitung :
Die Äpfel gründlich waschen.

Stielansätze und Blütenansatz entfernen, die Äpfel zerkleinern und in den  Entsafter geben und entsaften. * Wenn keine Entsafter zur Hand ist kann man ersatzweise 1 Liter Bio-Apfelsaft verwenden. 

1 Liter von dem frisch entsafteten Saft abmessen und in einen Topf geben.

 Basilikum waschen und trocken tupfen und in ein Teeei geben.

Das Teeei zum Apfelsaft geben und auf 50°C erhitzen. Gelierzucker und Apfel-Pektin mischen und unter stetem Rühre zum Apfelsaft geben und aufkochen. 4-5 Minuten sprudelnd kochen und dabei immer rühren.

Die Gelierprobe machen !

Dann den Schaum und das Teeei entfernen. Das Gelee in die vorbereiteten Twist-off-Gläsern randvoll einfüllen, sofort verschließen. Nicht auf den Deckel drehen, so auskühlen lassen.


Donnerstag, 19. Oktober 2017

Gulaschsuppe


Gulaschsuppe ist der Hit bei jeder Party !
 Man kann sie in großen Mengen gut vorbereiten und schmeckt herrlich herzhaft auch als Mitternachtssuppe.
Gulaschsuppe ist deftig, macht satt und kann perfekt am Tag vorher zubereitet werden. Und wenn etwas übrig bleibt, kann man sie ganz einfach einfrieren, aufgewärmt schmeckt sie nämlich genauso gut.

Zutaten für 4 Personen :
600 Rindfleisch aus der Schulter 
2 Zwiebeln
1 EL Butterschmalz
Salz 
1 EL Tomatenmark
2 EL Rosenpaprika
1 l selbstgemachte Fleischbrühe
3 festkochende Kartoffeln 
je 1 orange und rote Paprika
2 Karotten
1 rote Chili 
1 Glas Prinzessbohnen

Zubereitung :
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. In einem Topf Butterschmalz erhitzen, die Zwiebeln darin anbraten.  

Das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden und mit braten. Mit Salz und Rosenpaprika würzen. Tomatenmark dazugeben und kurz mit anrösten. Mit Fleischbrühe auffüllen und kochen.

Die Kartoffeln und Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und mit kochen bis alles weich ist.
Paprika putzen und in feine Würfel schneiden. Chili entkernen und sehr fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Paprikawürfel anbraten, Chili dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Die angebratenen Paprikawürfel und Prinzessbohnen zur Suppe geben, kurz mitköcheln lassen und nochmal abschmecken. Um die Suppe noch ein wenig aufzupeppen, habe ich noch eine Knoblauchzehe reingepresst.


Wer möchte kann einen Löffel saurer Sahne mit in den Teller geben. 
Dazu passt frisches Landbrot oder Baguette. 

Dienstag, 17. Oktober 2017

Tessiner ~ Kräutersalz


Das Herstellen von Kräutersalz ist alles andere als kompliziert.
Gewürzsalz ist eine tolle Möglichkeit die vielen frischen Kräuter und Wildkräuter aus dem Garten & Wald auch im Winter genießen zu können.

Optisch kann man das Kräutersalz noch mit getrockneten Blüten aufpeppen, zum Beispiel: Gänseblümchen, Schnittlauchblüten, Primeln und Veilchen, das sieht richtig schön aus. Zudem kann man das Kräutersalz noch mit bunten Pfeffer, getrockneten Tomaten oder Oliven noch schmackhafter machen.

Nicht nur geeignet für Aufstrichen, Gemüse, Pilzgerichten, Fleisch, Käse und Salatsaucen, die Mischung passt auch zu Teigwaren, Pilzrisotto, Pizza, Fondue, Raclette, Forellenfilets, Minestrone, Gratins und vielem mehr. 

Probiert´s einfach mal aus, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Erlaubt ist was schmeckt 😋

Zutaten für ein Glas :
4 TL getrocknete Steinpilze, Champignons und Pfifferlinge
3TL getrocknete Zwiebeln
1 TL getrockneter Knoblauch
3 TL getrockneter Rosmarin
3 TL Paprikapulver
2 TL getrockneter Oregano
2 TL getrocknetes Basilikum
2 TL getrocknete Petersilie
2 TL getrocknete Petersilienwurzel oder Sellerie
2 TL getrocknetes Maggikraut
2 TL schwarzer Pfeffer
1 TL getrockneter Majoran
1 TL getrocknete Brunnenkresse
1 TL getrocknete Schafgarbe
100 g Meersalz
Wer möchte kann noch *Muskatnuss dazugeben.

Zubereitung :
Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und zur gewünschten Konsistenz aufmixen. Ich habe es nicht zu fein gemahlen.
 
Wichtige Info :
  Da Salz eine anorganische Verbindung ist, kann es nicht von Bakterien, Schimmel & Co zersetzt werden. Ein Ablaufdatum für Kräutersalz gibt es deshalb auch nicht. Salz ist unbegrenzt haltbar. Vorausgesetzt man lagert es auch richtig. Beim Lagern muss man darauf achten, dass es immer trocken ist. Kommt das Kräutersalz mit Feuchtigkeit in Berührung bilden sich Klumpen.

Hinweis :
Noch mehr Salzkreationen aus meiner Küche findet Ihr hier :


Sonntag, 15. Oktober 2017

Scharfes Ananas ~ Hähnchen ~ Curry


In meiner Küche duftet es ganz herrlich nach diesem cremigen Curry.
Da kommt Fernweh auf ! 

Kokosmilch, Ingwer, Chili, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, zartes Hähnchen, fruchtige Ananas und eine Handvoll orientalischer Gewürze verschmelzen zu einem unwiderstehlichen, ganz herrlich duftendem Wohfühlgericht.

Zutaten für 3 Personen :
500 g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
1 kl. Dose Ananas, in kleinen Stücken
1 B. Frühlingszwiebeln (nur das Weiße), fein geschnitten
1 Dose Bio vegan Kokosmilch
1 kleine Chilischote, fein gewürfelt 
1 Stück Ingwer, fein gerieben
etwas Kreuzkümmel
1 Knoblauchzehe, fein gerieben
 Curry nach Geschmack
Pfeffer
Salz

Zubereitung :
Das Hähnchenfleisch in der Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten.
Ordentlich Curry, Knoblauch, Chili, Ingwer und die Frühlingszwiebeln kurz mit anrösten und mit etwas Ananassaft und Kokosmilch ablöschen.
Die Ananasstücke dazugeben, kurz köcheln lassen und dann zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. 

Freitag, 13. Oktober 2017

Quitten ~ Sirup


Quitten enthalten sehr viel Vitamin C, Kalium, Natrium, Eisen, Zink,Tannine und Gerbstoffe Er unterstützt bei Übersäuerung, Gicht und Rheuma.

Quitten ~ Sirup wird meist mit Sekt getrunken, eignet sich aber auch sehr gut zur Verfeinerung von Salatsaucen, Desserts, Müsli oder als Soße zu Crêpes und Pfannkuchen.

Zutaten :
1,5 kg Quitten
600 g Zucker
Saft von 1 1/2 BIO-Zitronen
2 EL Zitronenabrieb
3 Ceylon-Zimtstangen 
3 Sternanis
6 Gewürznelken

Zubereitung :
Die Quitten heiss waschen und die Oberfläche gut abreiben. Die Quitten mit Schale und Kerngehäuse klein schneiden. Die Quitten mit den Gewüzen in einem Liter kaltem Wasser mit Zucker bei schwacher Hitze zum Kochen bringen. Circa 40 Minuten bei schwacher Hitze ziehen, aber nicht kochen lassen.

Danach den Zitronensaft zugiessen und die Quittenmasse 5 Minuten kochen lassen. Vorsichtig durch ein sehr feines Sieb giessen. Den heissen Sirup in ausgekochte Glasflaschen füllen und sofort verschliessen. 

Hinweis :
Nach dem Öffnen, die Flasche im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2-3 Wochen aufbrauchen. 

Verwendung : 
Quitten ~ Sirup wird mit Wasser oder Tee (1 Teil Sirup & 7 Teile Flüssigkeit) verdünnt. Der Quitten ~ Sirup lässt sich im Winter auch im Punsch genießen. 

Haltbarkeit :
An einem kühlen Ort hält sich der Sirup bis zu 3 Monaten.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Wunderbar fruchtiges & aromatisches Quittengelee mit Calvados


Dieses Quittengelee ist ein feiner, fruchtiger Aufstrich, der mit viel Aufwand hergestellt wird. Jede Quitte wird von Hand trocken abgerieben, um den feinen Flaum zu entfernen. Anschließend wird die Quitte samt Schale und Kerngehäuse klein gehäckselt und entsaftet. Aus dem Saft wird dann dieses süß-herbe & vitaminreiche Gelee zubereitet.  

Quittengelee ist ein herrlich süßer Genuss. 

Sowohl zum Frühstück als Aufstrich, zu Pudding, in Joghurt oder Quark, Eiscreme, Biskuits oder als Füllung für Gebäcke, Kuchen und Torten ist es geeignet !

Quittengelee passt ideal als Beilage zu Gänse- und Entenleberpasteten und Verfeinert dunkle Bratensaucen.

Zutaten für 8 - 10 Gläser à 200 ml
1 l Quittensaft
1 Msp. gemahlenen Kurkuma
1 Msp. gemahlenen Kardamom
1 Msp. gemahlene Nelke
1 Msp. gemahlener Chili
etwas Safran
etwas Zitronenabrieb
1 Sternanis
2 Schnapsgläser Calvados
1 kg Gelierzucker für Gelee

Zubereitung :
Den Quittensaft in einem Topf zusammen mit allen Gewürzen erhitzen, sprudelnd 2-3 kochen lassen, ausschalten und 24 Stunden zugedeckt durchziehen lassen. Am nächsten Tag die Gewürze aus dem Sud filtern.

  Den Sud in einen Topf geben, den Gelierzucker dazugeben und solange rühren bis er sich gelöst hat. Das Ganze unter Rühren zum Kochen bringen.
Dann bei starker Hitze unter Rühren 4 - 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.


Erst dann den Calvados einarbeiten. 


Das noch heiße Gelee sofort in die vorbereiteten Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen. Nicht umdrehen, die Gläser können so auskühlen.


 Haltbarkeit :
Das fertige Quittengelee sollte kühl und dunkel gelagert werden, dann ist es verschlossen etwa 3 Jahre haltbar.

Lagerung :
Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.


Samstag, 7. Oktober 2017

Zimt ~ Schnecken


Zutaten 
Teig:

120 g Dinkelmehl
1 kg Weizenmehl 
420 g Wasser 
25 g frische Hefe
20 g Salz
56 g Zucker
370 g Ei
420 g Butter

Füllung :

250 g Butter
150 g Zucker
20 g Ceylon - Zimt

1 Ei
etwas Milch
Puderzucker

Zubereitung :
 Das Wasser sollte eine Temperatur von 10 °C haben.
Zucker und Salz in die Rührschüssel der Kitchen Aid geben und mit Wasser auflösen. Anschließend alle anderen Zutaten bis auf die Butter dazugeben. 

Die Masse ca. 5-6 Minuten auf niedrigster Stufe kneten, dann auf höchster Stufe ca. 15 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Erst dann die Butterstückchen dazugeben und weitere 6 Minuten auf Stufe 2 durchkneten bis sich der Teig von der Schüssel löst. Der Teig sollte eine Kerntemperatur um die 26°C haben. Den Teig zugedeckt 60 Minuten ruhen lassen, die Raumtemperatur sollte um die 20-22°C liegen.
Im Anschluss den Teig nochmal kurz durchkneten und 12 Stunden bei ca. 5°C reifen lassen.


Butter mit Ceylon-Zimt, Zucker und etwas Mehl verkneten und über Nacht kalt stellen, durch das Mehl bleibt die Masse streichfähig. Die Füllung bis zur Verwendung kalt lagern.

Den Teig 2-3 Min. durchkneten und auf einer bemehlten Areitsfläche ca. 3-4 mm dünn ausrollen.

Die Buttermasse dünn auf dem Teig verstreichen und von der langen Seite her einrollen. 3-4 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in eine gebutterte Form setzen und 1 1/2 - 2 Stunden bei 24°C gehen lassen.

Vor dem Backen mit verrührtem Ei mit Milch einpinseln.

Im vorgeheizten Backofen auf 220°C auf mittlerer Schiene einschieben, die Temperatur auf 180°C zurückdrehen 20-25 Minuten mit etwas Dampf backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Freitag, 6. Oktober 2017

Samtige Quittenmarmelade

 
Zutaten :
1 kg Quitten
40 ml Zitronensaft
800 ml Wasser
450 g Gelierzucker 3:1
 
Tipp :
Zum Abwandeln kann man noch etwas Muskatblüte, Vanille-Extrakt, Ceylon-Zimt, Nelken, Lebkuchengewürz, Koriander oder Rosenwasser unter die Quittenmarmelade mischen.
 
 
Zubereitung :
Die Quitten mit einem Tuch abreiben, abwaschen, Stiele und Blütenansätze entfernen. Danach in sehr kleine Stücke schneiden. Die Quitten inklusive des Kerngehäuses, dem Zitronensaft und dem Wasser zum Kochen bringen und 30–40 Minuten unter ständigem Rühren leicht köcheln lassen, bis die Quitten sehr musig sind. Ggf. noch Wasser nachgießen.
Die Masse aufmixen und mit einer Flotten Lotte passieren. Übrig bleibt eine Menge von ca. 900 g.
 

Das Quittenmus in einen Topf geben und mit dem Gelierzucker vermischen, unter Rühren aufkochen und 4–6 Minuten wallend kochen lassen. Wer möchte kann jetzt noch Muskatblüte, Vanille-Extrakt, Ceylon-Zimt, Nelken, Lebkuchengewürz, Koriander oder Rosenwasser in die Marmelade einarbeiten.

Die Gelierprobe machen.


Das noch heiße Quittenmarmelade direkt in einen Messbecher umfüllen oder mit Hilfe eines Einfülltrichters in die sterilen Gläser bis zum Rand gießen. Sofort verschließen und nicht auf den Kopf stellen, sondern so auskühlen lassen.  
 
Hinweis :
Quittenmarmelade zum Verfeinern von Braten, Wild,  Ente und Rotkraut.
 

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Apfel ~ Quitten ~ Kompott


 Die Quitte ist eine herrliche Winterfrucht mit einem wunderbaren Aroma. 
Trotz ihrer vielen Vorzüge, wird sie in unserer Küche kaum beachtet. 

Deshalb möchte ich Euch dieses Kompott auch mal vorstellen, es wird Euch ganz bestimmt begeistern.

Das Kompott passt toll zu Grießknödel mit Mohn-Nuss-Butter & Vanillesauce, Kaiserschmarrn, Waffeln, Eis, Quarkspeisen, Pudding, Haselnuss-Spatzen, Porridge, Pfannkuchen, Kartoffelpuffern und vielem mehr.  
Oder ganz schlicht und einfach, Pur mit Schlagsahne oder Minz - Joghurt.

Hmm 😋 einfach herrlich.

Zutaten für 5 Gläser à 500 ml :
500 g Quitten
500 g Äpfel
1 Vanillenschote
350 g Zucker
400 ml Birnensaft / oder Apfelsaft
100 g Rosinen
Amaretto

Zubereitung :
 Die Rosinen über Nacht in Amaretto einlegen.
 
Die Quitten mit einem trockenen Tuch abreiben, um den Flaum zu entfernen.
Anschließend waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Die Quittenabfälle aufheben. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.

Die Quitten- und Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln.

Die Quittenabfälle in einen Topf geben, 1 Liter Wasser dazugießen und ca. 30 Min. sehr weich kochen. Den Sud anschließend durch ein Sieb abgießen und leicht ausdrücken.
 


Die Vanillenschote längs aufschneiden und zusammen mit dem Zucker, Birnensaft/Apfelsaft, Amaretto, Rosinen und Quittensud aufkochen lassen. Die Quitten- und Apfelstücke in den Sud geben und ca. 15 Min. köchelnd weich kochen.
 

Das Quitten- und Apfelschnitzen incl. der Rosinen in den vorbereiteten Twist-off-Gläsern verteilen, die Vanilleschote aus dem Fond nehmen.

Den Sud nochmals 3-4 Min. sprudelnd aufkochen, wer möchte kann jetzt noch etwas gemahlenen Ceylon-Zimt dazugeben. Die Gläser mit dem Sud auffüllen, sodass noch etwa fünf Millimeter Platz zum Glasrand bleiben. Den Rand mit einem feuchten, sauberen Tuch abwischen und die Gläser sofort verschließen. An einem kühlen, dunklen Ort ist das Quittenkompott rund ein Jahr haltbar.


Abwandeln :
Anstatt 400 ml Birnen- oder Apfelsaft, nimmt man 200 ml Riesling & 200 ml Birnen- oder Apfelsaft und gibt zusätzlich noch 1-2 EL Grenadinesirup, 1 TL gewürfelter Ingwer, etwas Salz & frisch gemahlenen Chili dazu. Diese Version passt perfekt zu einem Krustenbraten.
 

Dienstag, 3. Oktober 2017

Scharfe asiatische Hackfleischpfanne


Zutaten für 4 Portionen :
500g Rinderhack
1 dicke Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kl. rote und gelbe Paprika
eine Hand voll Mungobohnen
1-3 kl. zerstoßene Chili
etwas Thai-Basilikum
  4 EL helle Sojasauce
6 EL dunkle Sojasauce
  2 EL Fischsauce
4 EL Austernsauce
1/2 Tasse Hühnerbrühe
1 TL Zucker
Öl
Außerdem : Reis 

Zubereitung :
Den Reis habe ich in meinem Reiskocher zubereitet. 

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch schön kross anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel in feine Streifen schneiden und den Knoblauch mit etwas Salz zerreiben. Zum Hackfleisch in die Pfanne geben und kurz mit anbraten. Dann die restlichen Zutaten, bis auf das Thai-Basilikum und die Hühnerbrühe dazugeben und alles kurz mitbraten. Mit Hühnerbrühe ablöschen und kurz köcheln lassen. Das Basilikum waschen und grob hacken und erst zum Schluss unterrühren. 

Reis und etwas von der Hackfleischpfanne auf den Teller geben und mit ein wenig Sojasauce servieren. 


Sonntag, 1. Oktober 2017

Pflaumensirup “Winter Moments“


Geeignet zur Herstellung von Cocktails, Milchshakes, Obstsalaten, Bratensaucen und diversen Süßspeisen.

An kalten Herbst- und Wintertagen heiss getrunken, eine Wohltat für Körper und Geist.
 Hübsch verpackt ist der Pflaumensirup ein schönes Geschenk.

Zutaten :
1 kg küchenfertige Pflaumen
500 ml Wasser
1 kg Sirupzucker
Schale von einer BIO-Orange
etwas Zitronenabrieb von einer BIO-Zitrone
1 Vanillenschote
2 Ceylon-Zimtstangen
4 x Sternanis
4 Nelken
6 Kardamomkapseln
4 Pimentkörner
ein Hauch Muskatnuss
ein Hauch Chili
* wer möchte kann auch noch einen guten Schuss Aperol dazugeben

Zubereitung :
 Die Pflaumen putzen, waschen, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Die Vanilleschote längs aufschneiden und Mark mit dem Messerrücken herauskratzen.
Die kleinegschnittenen Pflaumen mit Wasser, den Gewürzen, der Orangenschale, dem Zitronenabrieb, der Vanilleschote und dem Vanillemark in einem großen Topf zum Kochen bringen und ca. 10-15 Minuten ohne Deckel auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.

 Die ausgekühlte Pflaumenmasse mit Sirupzucker ordentlich verrühren, so dass sich der Zucker löst. Deckel drauf und über Nacht abgedeckt stehen lassen. Danach durch ein feines Sieb abseihen und die Flüssigkeit mit einem anderen Topf auffangen. Den Sirup aufkochen und unter Rühren 6-8 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Anschließend noch heiß in die vorbereiteten Bügelflaschen mit Hilfe eines Trichters füllen, sofort gut verschließen und kühl lagern. 

 Tipp : 
Den Pflaumensirup könnt Ihr auch mit trockenem Sekt aufgießen (1 TL Sirup pro Glas) oder über Vanillepudding geben.